-Dann feiern wir halt virtuell-

24-Autohof, IONITY und TESLA feiern gemeinsam die „virtuelle“ Einweihung eines der größten Ladeparks für Elektromobilität ganz Europas.

Am 24-TOTAL-Autohof Lutterberg (A7 Kassel-Göttingen) wurde am Freitag, den 27.03.2020, der MEGA-Elektroladepark in Europa-Dimension, bestehend aus einem Hochleistungsladepark des Gemeinschaftsunternehmens IONITY und einem Großladepark des amerikanischen Elektroautobauers TESLA eingeweiht und damit ein wesentlicher Baustein für die Schlüsseltechnologie Elektromobilität für ganz Deutschland gelegt.

Die mit zahlreichen namhaften Gästen aus Politik, Wirtschaft und Presse vollständig organsierte Großveranstaltung konnte dabei aufgrund der derzeitigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch das Corona-Virus nicht wie geplant vor Ort stattfinden. Gefeiert wurde aber trotzdem! Die geplante Einweihungsveranstaltung fand kurzer Hand „virtuell“ über eine Videoschalte statt.

„Wir stellen uns immer den Herausforderungen der Zeit und suchen stets nach alternativen Lösungen. Wir freuen uns in diesen schwierigen Zeiten so trotzdem etwas positives mit den geladenen Gästen teilen zu können“, so der projektleitende Prokurist der 24-Autohof-Kette Daniel Weber. 

Das komplette Einweihungsvideo sehen Sie hier:

Das Thema Elektromobilität ist derzeit in aller Munde. Entscheidend für die Massentauglichkeit dieser Technologie ist dabei die Gewährleistung einer flächendeckenden und funktionierenden Infrastruktur. Ein Ladepark in der Dimension wie hier am Rastland Lutterberg ist dabei nicht nur für die Region, sondern für ganz Deutschland ein absolutes Aushängeschild und ein wesentlicher Baustein für die Mobilität der Zukunft. Der Mega-Ladepark der in Zusammenarbeit des Gemeinschaftsunternehmens der großen Autobauer (BMW Group, Ford Motor Company sowie des Volkswagen-Konzerns mit Audi und Porsche) „IONITY“, des amerikanischen Elektromobilitäts-Pioniers „TESLA“ und der in Regensburg ansässigen „24-Autohof-Kette“ entstanden ist, ermöglicht dabei ein gleichzeitiges Laden von 20 Elektrofahrzeugen.

Die vier Ultraschnellladesäulen des Hochleistungsladeparks von IONITY setzen dabei mit einer Ladeleistung von 350 kW neue Maßstäbe. „Die 350 kW Technologie ermöglicht (bei entsprechender Ladekapazität der Batterie) eine drastische Reduzierung der Ladezeiten auf bis zu 4 Minuten pro 100 km.“ erläutert Christoph Strecker (Rollout-Manager DACH bei IONITY). „Die vier nun eröffneten High-Power-Charging (HPC) Ladesäulen, können bei entsprechendem Markhochlauf kurzfristig um 2 weitere Säulen, für die bereits die Vorinstallation vorhanden ist erweitert werden“, so Strecker weiter. Der Hochleistungsladepark ermöglicht dabei mit sog. CCS-Ladesteckern (Combined Charging System) -dem europäischen Industriestandard für die flächendeckende Ausbreitung einer entsprechend hochleistungsfähigen und markenübergreifenden Ladeinfrastruktur- markenunabhängig allen Elektrofahrzeugen, die über einen CCS-Anschluss verfügen, das Laden an der neuen Anlage.

Der Mega-Ladepark am 24-Autohof Lutterberg (A7) setzt neue Maßstäbe in Europa 

Auch der Elektroautobauer TESLA setzt dabei neue Maßstäbe. So wurden am 24-Autohof Lutterberg ein Großladepark mit 16 sog. TESLA-Superchargern der 2. Generation installiert. Die Ladesäulen erreichen dabei eine Ladeleistung von bis zu 150 kW und sind je mit einem CCS- sowie mit dem Typ 2 DC-Stecker ausgestattet. Tesla-Kunden können so innerhalb von rund 30 Minuten auf bis zu 80% ihrer Batteriekapazität aufladen.

Ein Sprecher von Tesla betont dabei die strategisch optimale Lage für die Realisierung eines derartigen Großladeparks des 24-Autohof Lutterberg, als einer der größten Autohöfe Europas mitten in Deutschland und Europa an der A7: „Wir freuen uns, mit dem Standort Lutterberg unser deutschlandweites Netzwerk an Schnellladestandorten noch weiter auszubauen. Lutterberg unterstützt durch seine zentrale Lage sowohl die wichtige Verkehrsachse Nord-Süd, wie bspw. die Strecke Frankfurt-Hamburg, als auch Langstreckenreisen von West- nach Ostdeutschland.“

20 Elektrofahrzeuge können am Elektroladepark Lutterberg gleichzeitig geladen werden

„Derartige Mega-Elektroladeparks kosten enorm viel Geld. Sie gehören daher an die beste Stelle – zu den Autohöfen.“ so Alexander Ruscheinsky, Geschäftsführer und Eigentümer der 24-Autohof-Kette, „Diese liegen an Autobahnausfahrten und können daher von beiden Autobahnseiten und zusätzlich aus dem Umland angefahren werden, sind also dreimal effizienter als einseitig an der Autobahn liegende Raststätten“. Da hiermit gewährleistet werden kann das Angebot auch einer möglichst großen Nutzeranzahl zur Verfügung zu stellen, konnte durch die Verlegung neuer Zuleitungen überhaupt genug Strom für einen derartigen Großladepark bereitgestellt werden.

Das Rastland Lutterberg ist beliebter Treffpunkt für Fernfahrer, Reisende und Kunden aus der Region 

So zeigt sich auch der ortsansässige Bürgermeister Bernd Grebenstein (parteilos), der das Projekt von der ersten Minute an unterstützt hat, begeistert: „Ich freue mich für die Gemeinde Staufenberg, dass wir durch das einzigartige Engagement der 24-Autohof-Gruppe mit dem Ladepark ein klares Zeichen mit Leuchtturmeffekt und Vorbildfunktion für den Klimawandel und der ökologischen Nachhaltigkeit in unserer Region setzen. Für dieses Engagement und diese Chance bin ich sehr dankbar. Die Attraktivität unserer Region wird deutlich an Mehrwert gewinnen.“

Trotz der besonderen Umstände der Einweihung aufgrund des Corona-Virus sind sich am Ende alle einig: Die Zukunft beginnt heute und das ist trotz allem ein Grund zu feiern.

Presseartikel & Bilder: 24-Autohof

Diese Website verwendet Cookies. Teilweise dienen Cookies der reibungslosen Bereitstellung unserer Website und deren Funktion sowie dem Speichern von Cookie Präferenzen.
Ebenfalls nutzen wir Google Maps und Youtube sowie Google Webfonts. Andere Third Party Services nutzen wir nicht.
Mehr erfahren Alle Cookies akzeptieren Nur notwendige akzeptieren