Auswirkungen der Corona-Pandemie - finanzielle Entlastung für Kfz-Versicherte möglich

Viele Autofahrer sind derzeit deutlich weniger unterwegs als gewohnt. Die Corona-Krise sorgt aufgrund von Kurzarbeit, Home Office und Kontaktbeschränkungen für erhebliche Einschränkungen und deutlich weniger Staus. Viele Fahrzeuge bleiben ungenutzt. Einige Kfz-Versicherungen möchten ihre Kundschaft deshalb finanziell entlasten. Diejenigen, die aufgrund der Pandemie weniger fahren, könnten sich schon bald günstigere Prämien zunutze machen.

Blechschaden - Was Sie beachten sollten

Im Straßenverkehr reicht eine kleine Unaufmerksamkeit aus und es ist passiert: Bei einem Auffahrunfall oder einem Parkrempler entsteht ein Blechschaden. Auch Unfälle mit Personenbeteiligung oder Unfälle bei Glatteis haben in vielen Fällen einen Blechschaden zur Folge. Wenn keine Person zu Schaden kommt und das Fahrzeug nach dem Unfall fahrbereit ist, handelt es sich um sogenannte Bagatellschäden. Steht der Schuldige fest und sind sich beide Parteien einig, ist es nicht notwendig, die Polizei zu rufen. Es steht den Unfallbeteiligten frei, ob sie den Unfall aufnehmen möchten oder nicht. Nach Möglichkeit sollte jedoch bei jedem Unfall eine Dokumentation durch die Polizei erfolgen. Dies gilt auch für einen Blechschaden. Nicht selten ist der Schaden höher als anfangs angenommen. Die exakte Höhe eines Schadens kann nur ein Gutachter feststellen.

Unterkategorien

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.