Wintereinbruch: Höchste Zeit für Winterreifen

Der Winter ist da, zumindest in Teilen von Deutschland. Wer bis jetzt noch nicht auf Winterreifen umgerüstet hat und auf sein Fahrzeug angewiesen ist, sollte schnellstmöglich einen Umrüst-Termin beim Fachhandel vereinbaren: Laut situativer Winterreifenpflicht dürfen in Deutschland bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch oder Eis- und Reifglätte nur Autos gefahren werden, deren Bereifung den Wetterverhältnissen entsprechend angepasst ist. Wer dem nicht nachkommt, oder mit einem Reifenprofil unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 Millimeter unterwegs ist, riskiert die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Ein Bußgeld in Höhe von 60 EUR* für den Fahrer, von 75 EUR* für den Fahrzeughalter und ein Punkt in Flensburg kommen noch dazu.

Aktuell befinden sich mehr Fahrzeuge auf den Straßen, als jemals zuvor. Die Kapazitäten sind lange ausgeschöpft und die Maßnahmen zur Verbesserung schon überholt, bevor Sie abgeschlossen sind. Diese Situation sorgt immer mehr für Stress während der Autofahrt, der Fahrer muss sich permanent konzentrieren und darf sich keinen Moment der Ablenkung erlauben. Besonders in den letzten Jahren bringt dieser Stress beim Autofahren einige unschöne Begleiterscheinungen mit sich. Viele Fahrer sind gereizt und reagieren hinter dem Steuerrad vollkommen anders, als Sie das außerhalb des Fahrzeugs tun. Dies gilt besonders dann, wenn sich andere Fahrer nicht so verhalten, wie man es von Ihnen erwartet.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen